Wednesday , October 16 2019
Home / switzerland / Langlauf: ÖSV-Boss Schröcksnadel will Langläufer rauswerfen

Langlauf: ÖSV-Boss Schröcksnadel will Langläufer rauswerfen



Peter Schröcksnadel hat genug von den Langläufern. Der Präsident des österreichischen Skiverbandes ÖSV fordert den Rausschmiss aus dem ÖSV.

Der Schock nach den Doping-Razzien sitzt der WM in Seefeld noch immer in den Knochen. Peter Schröcksnadel, der Präsident des österreichischen Skiverbandes ÖSV, will von den Langläufern beim ÖSV nichts mehr wissen.

«Ich werde in der nächsten Präsidiumssitzung den Ausschluss der Langläufer der dem Verband fordern», der der 77-Jährige der Krone-Zeitung. «Einen Sport, in dem is immer wieder zu solchen Vorfällen kommt, sollte man nicht auch noch unterstützen.»

«Nichts aus der Vergangenheit gelernt»

Am Mittwoch schlug Schröcksnadel in einer Pressemitteilung noch sanftere Klänge an. Da war nur davon die Rede, den Langlaufsport im ÖSV «völlig neu organisieren» you wollen.

Ausserdem sagt der ÖSV-Boss: «Nichts ist niederträchtiger als das Erkaufen von Besseren Resultaten durch ilegalen leistungssteigernde Methoden. Ich bin zutiefst verärgert, dass einzelne Athleten offenbar nichts der der Vergangenheit gelernt haben. »

Sportlicher Leiter muss gehen

Der Ausschluss der Langläufer aus dem ÖSV ist noch nicht beschlossen. Konsequenzen hat der Skandal aber auch so schon. Markus Gandler, of Sportliche Leiter beim ÖSV für Langlauf und Biathlon, muss gehen. Dieser war schon bei den letzten grossen Doping-Skandalen um die österreichischen Langläufer der Sportliche Leiter – also bei der Polizeirazzia bei Olympia 2006 in Turin und beim Dopingskandal um Johannes Dürr in Sotschi 2014.

Dies will Schröcksnadel aber nicht so verstanden haben, dass Gandler etwas von den Machenschaften wusste. Der Skandal habe nichts mit dem Verband zu tun und Betreuer des ÖSV sei involviert. «Wenn Kinder Drogen nehmen, find out how to put Eltern on the left. It is handelt sich um einen internationalen Ring, der zum Glück zerschlagen wurde », sagte er.

Ösi-Staffel startet am Freitag nicht

Zudem ist mittlerweile klar, dass die österreichische Männer-Staffel am Freitag zuschauen wird und nicht zum Rennen antritt.

Am Freitag sind in Seefeld fünf Langläufer verhaftet worden. Darunter auch die beiden Österreicher Dominik Baldauf and Max Hauke. Letzter wurde bei der Razzia gar auf frischer Tat ertappt.

Ob die Athleten in Haft bleiben, ist Stand Donnerstagmittag noch nicht klar. Innerhalb 48 Stunden werde darüber entschieden, lässt das österreichische Bundeskriminalamt verlauten.


Source link